Markulin Irma

Irma Markulin (*1982) ist bildende Künstlerin und stammt aus Bosnien und Herzegowina/ ehem. Jugoslawien. Seit 2016 ist sie Mitglied im VdBK 1867 e.V. Sie nahm an der Ausstellung „Fortsetzung jetzt!“ zum 150. Jubiläum des VdBK 2016/17 teil.

Irma Markulin, Kultheldinnen-Heldinnenkult. Bilder: „Vahida Maglajlic“ ,”Zorka Ragancin-Dolnicar“ und „Milica Pavlovic“ 2015. Öl und Acryl auf Leinwand. 150 x 130 cm. 2013 /2018 (work in progress). Foto: Studioansicht „Tag der offenen Ateliers“ ©Irma Markulin, 2015
Irma Markulin, Kultheldinnen-Heldinnenkult. Bilder: „Vahida Maglajlic“ ,”Zorka Ragancin-Dolnicar“ und „Milica Pavlovic“ 2015. Öl und Acryl auf Leinwand. 150 x 130 cm. 2013 /2018 (work in progress). Foto: Studioansicht „Tag der offenen Ateliers“ ©Irma Markulin, 2015

Irma Markulin arbeitet mit im kollektiven Gedächtnis verankerten Bildern. Sie befasst sich mit der Funktionsweise dieser inszenierten Bilder in politischen Kontexten. Ergebnis sind auf den Ort bezogene Installationen, die durch ihre Mobilität und Doppelseitigkeit die Bedeutung von öffentlicher und privater Sphäre thematisieren und gleichzeitig als Schauplätze kollektiver Erinnerung fungieren (Irma Markulin, sinngemäß zitiert).

Die Künstlerin studierte 2001-2006 Malerei an der Akademie der schönen Künste in Zagreb, 2006-2007 an der Universität der Künste Berlin bei K. Sieverding und A. Reyle und 2007-2009 an der Kunsthochschule Weißensee. Sie ist Meisterschülerin von Antje Majewski (2010).

Irma Markulin ist mit folgenden Preisen und Stipendien ausgezeichnet (Auswahl): Förderung des Kroatischen Ministerium für Kultur, Kunst und Sport (2008), Elsa-Neumann Stipendium des Landes Berlin (2012/13 NaFöG), Nominierung für den Preis Zvono des Centrums für zeitgenössische Kunst in Sarajevo (2014), Stipendiatin des Künstlerinnenprojekts „Goldrausch“, Berlin (2014), Artist-in-Residence im MuseumsQuartier (Q21), Wien (2016).

Bilderserie “Blendung“. Bilder: „ Blendung / Vitaminka Nr.1“, „Blendung / Vitaminka Nr.2“. Öl und Acryl auf Leinwand, 130 x 150 cm, 2016 /2017. Foto: Ausstellungsansicht „Supersize“ Galerie Krupic-Kersting ©Irma Markulin, 2016
Irma Markulin, Bilderserie “Blendung“. Bilder: „ Blendung / Vitaminka Nr.1“, „Blendung / Vitaminka Nr.2“. Öl und Acryl auf Leinwand, 130 x 150 cm, 2016 /2017. Foto: Ausstellungsansicht „Supersize“ Galerie Krupic-Kersting ©Irma Markulin, 2016

Die Künstlerin hat zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen (Auswahl ab 2015): 2015: Zvono Preis 2014, Galerie Duplex 100m2 und Sarajevo Center for Contemporary Art. 2016: „Supersize“, Galerie Krupic-Kersting. Forms of the Image /Image of the Form, MuseumsQuartier, Raum D, Wien. 2017: Einzelausstellung auf der Kunstmesse „Vienna Contemporary 2017“ Galerie Krupic-Kersting II. Buchstabenfest- Edition Jugoslawien ZOLLAMT, Bad Radkersburg Österreich. Rosa Rot und Himmel Blau, Galerie Pankow, Berlin. Fortsetzung jetzt! 150 Jahre Verein der Berliner Künstlerinnen 1867, Kommunale Galerie Berlin. 2018: Conversations-Group Show, Galerie Krupic-Kersting, Köln. Walls and Bridges, Motovun Film Festival Kroatien.

Die Werke von Irma Markulin befinden sich u.a. in der Sammlung Dieter Mateschitz, Salzburg, im Museum für die zeitgenössische Kunst Banja Luka in Bosnien und Herzegowina, im Kunsthaus Artes Hannover.

Irma Markulin ist Mitglied der HDLU (Croatian Association of Artist).

Website von Irma Markulin

Galerie Krupic-Kersting

Artist in Residence

Goldrausch-Stipendium

Interview