Der Verein

Liebe Freundinnen und Freunde des Vereins der Berliner Künstlerinnen 1867,

wir hoffen, Sie haben die letzten Wochen gut überstanden und freuen uns auf zukünftige Begegnungen. Unsere aktuelle Ausstellung mit Werken der 10 nominierten Künstlerinnen für den Marianne Werefkin-Preis kann besichtigt werden.

Anlässlich der Verleihung des Marianne Werefkin-Preises 2020 des Vereins der Berliner Künstlerinnen 1867 möchten wir Sie zur Short-List-Ausstellung einladen.

Es stellen aus: Barbara Breitenfellner (Preisträgerin), Kerstin Drechsel, Harriet Groß, Aneta Kajzer, Rona Kobel, Anna Lehmann-Brauns, Mara Loytved-Hardegg, Rebecca Raue, Fiene Scharp, Nanaé Suzuki

Die Jury wählte Barbara Breitenfellner zur diesjährigen Gewinnerin. Die Preisträgerin zeigt eine raumgreifende Installation, die extra für diese Ausstellung konzipiert wurde, sowie eine Auswahl an Collagen.

Fotos: Gerhard Haug

Seit 30 Jahren vergibt der Verein der Berliner Künstlerinnen 1867 den Marianne Werefkin-Preis. Als er zum ersten Mal ausgelobt wurde, gab es deutschlandweit keinen Preis, der ausschließlich Künstlerinnen ehrte. Mit dem Kunstpreis würdigt der Verein die fundamentale und bereichernde Arbeit, die Künstlerinnen für unsere Gesellschaft leisten.Die Stiftung eines Kunstpreises für Frauen ist die logische Weiterführung der Arbeit des Vereins der Berliner Künstlerinnen, der nun schon seit mehr als 150 Jahren das professionelle Streben von Künstlerinnen unterstützt und um die Sichtbarkeit ihres Wirkens kämpft. Namenspatronin ist die berühmte Avantgardistin und Expressionistin Marianne von Werefkin (1860-1938).

Haus am Kleistpark, Grunewaldstraße 6–7, 10823 Berlin-Schöneberg
U7 Kleistpark, Bus M 48, M 85, 106, 187, 204
Di–So 11 bis 18 Uhr, Eintritt frei
Laufzeit verlängert bis zum 28. Juni 2020.

Es gelten die aktuellen Hygieneregeln des Berliner Senats.

Auf unserer Facebookseite können Sie sich einen ersten Eindruck verschaffen - Fotos vom Aufbau und Ausstellungsansichten der ausstellenden Künstlerinnen.

Seit Jahren unterstützt die Kunstsammlerin Ulla Pietzsch dankeswerterweise als Schirmherrin des Marianne Werefkin-Preises die Arbeit unseres Vereins. Die finanzielle Realisierung des Ausstellungsprojektes hat maßgeblich die innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft mitgetragen. Hier geht unser besonderer Dank an den Geschäftsführer Dr. Stephan Muschick sowie an Bernd Wieczorek, Mitglied des Beirates. Weiterhin möchten wir uns bei Herrn Patrick Estrada Pox bedanken, der in diesem Jahr das Preisgeld zur Verfügung gestellt hat.

Bleiben Sie gesund!
Mit herzlichen Grüßen
Anna Havemann (Kuratorin)
Ute Gräfin von Hardenberg (1. Vorsitzende)
Sabine Herrmann (2. Vorsitzende)


Sie wollen Mitglied im Verein der Berliner Künstlerinnen werden? Das nächste Aufnahmeverfahren findet im November 2020 statt. Alle Informationen finden Sie hier.