Verein der Berliner Künstlerinnen 1867 e. V.

Der Marianne Werefkin-Preis wurde 1990 vom Verein der Berliner Künstlerinnen e. V. begründet, während die Forschungsarbeiten für die große Ausstellung von 1992 zum 125. Jubiläum des Vereins in der Berlinischen Galerie in vollem Gange waren. Wie in manch anderem Fall hat der Verein auch hier eine Vorreiterrolle gespielt: Es handelt sich um den ersten ausschließlich für Künstlerinnen bestimmten Kunstpreis in der Geschichte der Kunst.


Wie die vom VdBK in Auftrag gegebene Studie "Künstlerinnen und Öffentllichkeit" (2004) bekräftigen konnte, bedürfen die Karrieren von Künstlerinnen auch heute noch einer besonderen Förderung, damit das im Kunstbetrieb weiterhin herrschende Ungleichgewicht zu ihren Gunsten ausgeglichen werden kann. Für die Namenspatronin des Preises fiel die Wahl auf Marianne Werefkin, einer Schlüsselfigur des Blauen-Reiter-Kreises, vor dem Hintergrund der aus der Forschung dieser Zeit erstmaligen Einsicht in ihre herausragende Bedeutung für den Münchner Avantgardezirkel.


Ohne die Hilfe engagierter Sponsoren wäre der bei 5.000,- € liegende Preis nicht realisierbar gewesen. Der Chefin des Berliner Opelhauses Hetzer, Frau Heidi Hetzer-Mackay, Frau Ingeborg Gräfin von Hardenberg, Herrn Bodo Brückner von der Firma Lieken Urkorn, den Herren W. Dreyer und Klaus-Peter Gulich von der Versicherung Zurich-Gruppe und den Herren Gerhard Girner und Martin Steinkühler von der Deutschen Apotheker- und Ärztebank ist der Verein der Berliner Künstlerinnen für ihren Beitrag zur Verwirklichung des Kunstpreises zu herzlichem Dank verpflichtet. Es ist uns ferner eine große Ehre, dass die Gattin des einstigen Bundespräsidentin, Frau Eva Luise Köhler, 2005 und 2007 die Schirmherrschaft über den Preis übernahm.

 

Ein Klick auf die Jahreszahlen im entsprechenden Untermenü führt zu den Preisträgerinnen der Jahre 1990 bis 2007. Weiterführende Literatur zur Geschichte des "Marianne Werefkin-Preises", zur Namenspatronin und zum Thema "Künstlerinnen und Öffentlichkeit" finden Sie auf unserer Publikationsseite.